Marketing

  • Wer hat Zugang zur Kaindl Bilddatenbank?
  • In welchem Dateiformat sind die Bilder gespeichert?
  • Welche Projekte werden von Kaindl gesponsert?
  • An wen kann ich mich wenden um mehr über Kaindl-Produkte zu erfahren?
  • Wer ist verantwortlich für Öffentlichkeitsarbeit?
  • Wer ist verantwortlich für Messen?

Die Kaindl Bilddatenbank wurde speziell für unsere Kunden zur Erstellung von Verkaufsunterlagen konzipiert. Einfach mit der Kaindl Kundennummer registrieren.

*.jpg Dateiformat und 300 dpi Druckqualität

Kaindl versteht sich als Mitgestalter des regionalen Umfelds und unterstützt ausgewählte Projekte, die zum Nutzen des Lebensraums Salzburg ins Leben gerufen werden.

Senden Sie einfach eine email an sales@kaindl.com und Sie erhalten so schnell wie möglich alle Informationen zu Ihrem Anliegen.

Bitte wenden Sie sich an die Geschäftsleitung via Sekretariat office@kaindl.com, wenn es sich um regionale und nationale Pressearbeit über das Unternehmen Kaindl handelt. Die Fachmedien werden weltweit von Ingrid Kronbichler ikronbichler@kaindl.com betreut.

Bitte wenden Sie sich an Ingrid Kronbichler: ikronbichler@kaindl.com

Laminatboden

  • Wie reinige ich Laminatfußboden?
  • Welche Werthaltungsmaßnahmen gibt es?
  • Was bezwecken die verschiedenen Oberflächenstrukturen?
  • Wie wird die Qualität der KAINDL Laminatböden überwacht und geprüft?
  • Verwenden Sie für die Herstellung Ihrer Produkte Recyclingholz?
  • Gibt Laminatboden Formaldehyd ab? Ist es umweltschädlich?
  • Sind Kaindl Laminatböden zertifiziert nach FSC und PEFC?

Den Kaindl Laminatboden einfach mit einem Haarbesen oder Staubsauger reinigen. Trittspuren und Schmutz mit gut ausgewundenem Tuch wischen. Keine nassen Lappen verwenden. Größere Verunreinigungen mit speziellem Fleckenlöser entfernen. Für die regelmäßige Reinigung und Pflege empfehlen wir die Kaindl Wischpflege.

Schmutzfangmatten, Verwendung von Filzgleitern auf Möbelfüßen

Oberflächenstrukturen sind wichtig für die Haptik und die Wirkung jedes Dekors.

Die Qualität von Kaindl Laminatböden wird durch eine ständige Qualitätskontrolle während des Produktionsablaufes durch Firmen, interne Labors und durch eine Fremdüberwachung der Holzforschung Austria gewährleistet.

Für HDF- und MDF - Platten der Fa. Kaindl werden keinerlei Recyclinghölzer eingesetzt.

Der von uns gelieferte Laminatboden besteht zu größtenteils aus Holz. Die Formaldehydemission von Holz im naturbelassenen Zustand liegt bei ca. 0,005-0,015ppm. Die Formaldehydemission von unserem fertigen Produkt liegt weit unter den gesetzlichen Grenzwerten der Emissionsklasse E1 (< 0,1ppm EN717-1). Die von unserem Laminatfußboden ausgehende Formaldehydemission unmittelbar nach der Produktion liegt bei 30% des gesetzlichen Grenzwertes (0,005-0,03ppm). Diese Emission ist nicht kontinuierlich vorhanden sondern beträgt nach 6 Wochen nur mehr ca. die Hälfte von diesen Werten.

Ja, Kaindl Laminatböden sind nach PEFC und FSC zertifiziert.

Holzboden

  • Ihre Räume sind hell und haben eine starke Sonneneinstrahlung?
  • Werden die Holzböden ökologisch nachhaltig produziert?
  • Kann man die Oberfläche nachschleifen, obwohl das Material sehr dünn ist?
  • Wie reinige ich den Holzfußboden?
  • Welche Werthaltungsmaßnahmen gibt es?
  • Wie wird die Qualität der KAINDL Holzböden überwacht und geprüft?
  • Verwenden Sie für die Herstellung Ihrer Produkte Recyclingholz?
  • Gibt der Kaindl Holzboden Formaldehyd ab? Ist es umweltschädlich?
  • Sind die verwendeten Lacke lösemittelfrei?
  • Sind Kaindl Holzfußböden zertifiziert nach PEFC?

Die KAINDL Holzböden sind hochgradig lichtecht ? auch bei starker Sonneneinstrahlung verändert sich die Farbe nicht. Durch die 20 Jahre Nachliefergarantie können Sie bei Beschädigung oder Umbau jederzeit Teile farbident zu Ihrem bestehenden Fußboden ergänzen.

 

Bei KAINDL Holzböden kann es durch Sonneneinstrahlung (UV-Licht) zu einer natürlichen Farbveränderung kommen. Abhängig von Holzart und Intensität der Lichteinwirkung fällt die Farbveränderung sehr unterschiedlich aus. Diese Eigenschaft des Holzes unterstreicht die natürliche Anmutung des Holzfußbodens.

KAINDL Holzfußböden schonen Wälder, da die Deckschicht nur 0,6 mm stark ist. Alle verwendeten Hölzer inkl. des Trägermaterials sind aus absolut nachhaltiger Forstwirtschaft. Tropische Hölzer kommen generell nicht zum Einsatz, sondern werden mit einer speziell entwickelten Farb- und Designgestaltung nachempfunden.

KAINDL Holzfußböden sind prinzipiell nicht zum Nachschleifen gedacht. Übrigens, max. 5% der heute verlegten Holzfußböden werden in ihrem Lebenszyklus geschliffen. Grund dafür sind die hohen Kosten und die enorme Staubentwicklung. Holzstaub gilt als Gefahrstoff.

 

Sollte im Laufe der Zeit ein Teil beschädigt werden, so ist dies aufgrund der einfachen und schnellen Verlegung unproblematisch auszutauschen.

 

Übrigens gibt es für viele KAINDL Holzfußböden eine Nachliefergarantie von 20 Jahren. Dies ist möglich, da diese Böden im Gegensatz zu herkömmlichen Holzfußböden hochgradig lichtecht sind und somit die Farbe nicht verändern. Kleinere Beschädigungen lassen sich mithilfe unseres Repair Kits korrigieren.

Den Kaindl Holzboden einfach mit einem Haarbesen oder Staubsauger reinigen. Trittspuren und Schmutz mit gut ausgewundenem Tuch wischen. Keine nassen Lappen verwenden. Größere Verunreinigungen mit speziellem Fleckenlöser entfernen. Für die regelmäßige Reinigung und Pflege empfehlen wir die Kaindl Wischpflege.

Schmutzfangmatten; Verwendung von Filzgleitern auf Möbelfüßen

Die Qualität von Kaindl Holzböden wird durch eine ständige Qualitätskontrolle während des Produktionsablaufes durch Firmen, interne Labors und durch eine Fremdüberwachung der Holzforschung Austria gewährleistet.

Für HDF- und MDF - Platten der Fa. Kaindl werden keinerlei Recyclinghölzer eingesetzt.

Der von uns gelieferte Holzboden besteht zu größtenteils aus Holz. Die Formaldehydemission von Holz im naturbelassenem Zustand liegt bei ca. 0,005-0,015ppm. Die Formaldehydemission von unserem fertigen Produkt liegt weit unter den gesetzlichen Grenzwerten der Emissionsklasse E1 (< 0,1ppm EN717-1). Die von unserem Holzfußboden ausgehende Formaldehydemission unmittelbar nach der Produktion liegt bei 30% des gesetzlichen Grenzwertes (0,005-0,03ppm). Diese Emission ist nicht kontinuierlich vorhanden sondern beträgt nach 6 Wochen nur mehr ca. die Hälfte von diesen Werten.

Bei Kaindl Echtholzböden werden UV-basierende Lacke verwendet, die lösemittelfrei sind.

Ja, Kaindl Holzfußböden sind nach PEFC zertifiziert.

Interior Design

  • Welche Norm ist für Dekorplatten relevant?
  • Mit welchen Temperaturen werden Melaminkanten mit Schmelzkleber aufgebracht?
  • Was ist der Unterschied zwischen HPL und CPL?

Seit 2004 gibt es die EN 14322, allerdings ist auch DIN 68765 noch gültig.

Bei Bügeleisen die Einstellung WOLLE/SEIDE oder 210 - 230 °C.

Mit dieser Einstellung lassen sich die Melaminkanten optimal auftragen.

HPL = High pressure laminates, CPL = Continious pressure laminate; In groben Zügen handelt es sich um das Herstellverfahren. HPL wird in Etagenpressen hergestellt und CPL wird im Endlosverfahren hergestellt. CPL kann daher sowohl in Rollenware als auch in Blattware produziert werden. Beide Varianten müssen den Anforderungen der EN 438 erfüllen. Somit ergibt sich für den Endverbraucher kein Unterschied. KAINDL produziert ausschließlich CPL.

Charismo

  • Welche Ausführungen von Kaindl Charismo gibt es?
  • Welche Kriterien sollten bei der Weiterverarbeitung beachtet werden?
  • Gibt es eine vorgeschriebene Anwendungsrichtung?
  • Für welche Produkte lässt sich Kaindl Charismo einsetzen?
  • Gibt es Kaindl Charismo mit Abwicklung?
  • Wie werden die einzelnen Streifenbreiten definiert ?

Bei Kaindl Charismo können drei Ausführungen unterschieden werden:

 

Natur Mix: Diese Form der Produktgestaltung entsteht aus allen Fries- und Fladersortierungen, die gezielt Spiegel und andere markante Holzmerkmale beinhalten.


Struktur: Die Struktur entsteht aus einer Mischung von Figurpaketen/Blumenpaketen  mit angeschnittenen Figurpaketen/angeschnittenen Blumenpaketen


Elegant: Diese Ausführung entsteht durch eine lose Friessortierung mit feinen Anschnittpaketen ohne markante Merkmale desHolzes

Bei der Weiterverarbeitung empfehlen wir beide Seiten gleich zu behandeln:

 

Gleicher Schliff


Gleiche Beizung


Gleiches Oberflächenfinish (zB. Lack, Wachs oder Öl)

Nein. Kaindl Charismo kann sowohl horizontal als vertikal eingesetzt werden.

Möbelbau (Schwerpunkt), Trennwandsysteme und Wandverkleidungen.

Durch die besondere Fügeform und das Mixen mehrerer Pakete entsteht eine Abwicklung die sich über 5 bis 8 Platten erstreckt – ein Zusatznutzen bei Charismo!

Die Breite der Furnierstreifen wurde mit 9 cm bis 15 cm festgelegt. Diese Auswahl bildet eine angenehme, harmonische Abfolge beim 4 Blattaufbau.

Boden

  • Wie verlege ich einen Kaindl Fußboden richtig?
  • Darf der Fußboden mit dem Untergrund verklebt werden?
  • Sind die Böden für Fußbodenheizung geeignet?
  • Muss ein Teppichboden entfernt werden?
  • Was tun bei Unebenheiten des Untergrunds?
  • Wieso muss immer eine Dampfsperre eingebaut werden?
  • Müssen Bewegungsfugen eingehalten werden?
  • Wie groß darf die max. verlegte Fläche sein?
  • Wie verhalte ich mich bei schadhaften Paneelen?
  • Ruhezeit nach der Verlegung?
  • Raumklimatische Bedingungen?
  • Eignen sich Laminatböden für Feuchträume?

Bitte beachten Sie hierzu die Verlegeanleitung auf unserer Webseite.

Nein, Kaindl Fußböden sind nicht für eine vollflächige Verklebung mit dem Untergrund geeignet. Da bei einer Verklebung das natürliche Schwind und Quellverhalten des Fußbodens eingeschränkt wird.

Die Kaindl Fußböden lassen sich problemlos auch auf Warmwasser-Fußbodenheizungen verlegen. Die Verlegung von Kaindl Fußböden auf Elektroheizung ist nach unserem heutigen Kenntnisstand jedoch abzulehnen. Bitte fordern Sie das aktuelle Infoblatt Fußbodenheizung unter info@floorhouse.at an.

Teppichböden müssen vor der Verlegung des Kaindl Laminatfußbodens entfernt werden. Durch einen Teppich kann es beim Begehen zu einer erhöhten Bewegung im Bereich der Nut und Federverbindung kommen. Nachfolgend tritt hier eine Materialermüdung ein, die den Höhenunterschied und in weiterer Folge eine Fugenöffnung begünstigt.

Unebenheiten von mehr als 3 mm müssen abgeschliffen oder gespachtelt werden.

Auf mineralischen Untergründen ist die Aufbringung einer Dampfbremse zwingend vorgeschrieben. Lässt man die Dampfbremse weg, kommt es zum Feuchteausgleich mit dem Untergrund und es kann nach längerer Nutzung des Bodens zu einer Kantenquellung und in weiterer Folge durch die Schädigung der Nut- Federverbindung zu einer Fugenöffnung kommen.

Holz dehnt sich aus ? daher immer einen Abstand von 15 mm zwischen den Paneelen und Wänden oder anderen festen Elementen (wie z.B. Heizungsrohre, Säulen) einhalten. Zwischen den einzelnen Räumen werden Übergangs- Abschluss- oder Endprofile verwendet.

In Räumen, mit mehr als 10m in Längsrichtung der Paneele und 8m in Richtung der Paneelbreite müssen Dehnungsfugen eingebaut werden.

Kaindl ist bemüht etwaige Reklamationen zur beidseitigen Zufriedenheit abzuhandeln. Daher möchten wir Sie darauf hinweisen, die Paneele vor der Verlegung auf visuelle Mängel zu überprüfen. Verarbeitete Paneele sind von Reklamationsansprüchen ausgeschlossen! Beim Auftreten von Mängeln ist die Be- und Verarbeitung sofort einzustellen!

Verleimung: der Fußboden sollte >24 Stunden ruhen bevor er begehbar ist.

 

Leimlose Verlegung: der Fußboden ist sofort nach der Verlegung begehbar.

Ideales Raumklima für den Fußboden sind 20-22°, 50-60% relative Luftfeuchte. Starke Luftschwankungen können zu einer leichten Fugenbildung und Verformungen führen.

Für Feuchträume nicht geeignet.

FloorUp

  • Welche Kaindl Fußböden kann ich für die Wandmontage verwenden?
  • Kann ich die Dielen auch vertikal montieren?
  • Kann ich die Dielen auch an der Decke montieren?
  • Wie muss die Wand für die Verlegung beschaffen sein?
  • Welches Werkzeug benötige ich für die einfache Montage?
  • Wie gleiche ich Unebenheiten an den Montageprofilen aus?
  • Wie befestige ich die Montageprofile?
  • Können Kabel hinter der verlegten Fläche geführt werden?
  • Wie breit darf die maximal montierte Fläche sein?
  • Wieso muss ich das Profil der Dielen an den Außenkanten vor der Montage entfernen?
  • Was kann ich tun, wenn ein Profilclip beim 7mm Fußboden zu locker am Paneel sitzt?
  • Was kann passieren, wenn ich die angegebenen Abstände zu Wänden oder zu Paneelen nicht einhalte?
  • Kann ich ein Regal/Bild an der montierten Fläche aufhängen?
  • Kann ich die Clips zur Sockelleisten-Montage an die Dielen an der Wand schrauben?

Sie können alle Fußböden mit Bodenstärken von 7-10.5mm aus der Kaindl Produktpalette an die Wand montieren.

Prinzipiell empfehlen wir eine horizontale Montage, da sich FloorUp hierfür am besten eignet und die Montage am einfachsten zu bewerkstelligen ist.

Nein.

Grundsätzlich müssen keine speziellen Vorarbeiten geleistet werden. Der Untergrund muss trocken sein. Bei Neubauten ist darauf zu achten, dass keine Baufeuchte mehr vorhanden ist. Vorteilhaft ist eine gerade und ebene Wand. Das Stichmaß der unebenen Stellen auf 1m sollte im Bereich kleiner gleich 5mm liegen (lt. DIN 18202).

Handelsübliches Werkzeug: Maßband, Wasserwaage, Gummihammer, Bleistift, Säge für den Dielenzuschnitt, Schraubenzieher oder Akkuschrauber, Bohrmaschine, Eisensäge, evtl. Richtlatte

Die Montageprofile müssen an unebenen Wänden  nach vorne hin an einer Linie ausgerichtet werden ? eine Flucht bilden. Dazu verwenden Sie am besten die im Baumarkt bzw. Kaindl Floor House erhältlichen Unterlagsplättchen für FloorUp und nehmen eine Richtlatte zu Hilfe.

Es ist wichtig, die richtige Dübel-Type und die richtige Schraubenlänge für Ihren Untergrund bzw. Wandaufbau zu wählen. Der Schraubenkopfdurchmesser muss größer als die Bohrung im Montageprofil sein. Wir empfehlen z.B. 6mm Dübel und verzinkte Schrauben mit einer Stärke von  4.5-6mm zu verwenden.

Ja. Zwischen den Montagprofilen können Kabel einfach verlegt werden bzw. bei Auslässen nach vorne gezogen werden.

Maximal 6m breit. Bei längeren Wandabschnitten muss die Wand in entsprechende Abschnitte unterteilt werden. Zwischen zwei Abschnitten ist eine Dehnungsfuge von 24mm vorzusehen und mit 2 Abschlussprofilen (links und rechts) an den vertikalen Außenkanten abzuschließen.

 

-->Bild Dehnungsfuge und Abschlussprofil

Damit die Profilclips des Abschlussprofils einwandfrei verschoben und somit die Dehnungsfugen abgedeckt werden können.

Den Profilclip mit den Fingern zusammendrücken.

Holz dehnt sich aus ? daher brauchen unsere Dielen Dehnungsfugen zu Wänden bzw. festen Gegenständen (z.B. Türzargen). Der Materialbedarf ändert sich und stimmt nicht mehr mit den Angaben überein. Es kann auch passieren, dass das Abschlussprofil die Fugen nicht abdeckt bzw. die Profilclips nicht ausreichend an den Paneelen aufgeschoben werden können (z.B. wenn der Abstand zur Wand zu groß gewählt wurde).

Grundsätzlich nicht. Alle Lasten müssen direkt über die dahinter liegende Wand abgetragen werden. Dazu ist es erforderlich die Haltevorrichtungen eines Regals oder eines TV-Gerätes ordnungsgemäß an der Wand zu befestigen. Wir empfehlen sämtliche Ausschnitte für Befestigungsvorrichtungen etc. größer zu wählen und mit entsprechenden Abdeckungen zu versehen.

Ja, dies ist ohne weiteres möglich.

Verkauf

  • Welche Vertriebsstruktur hat Kaindl?
  • Wo bekommt der Konsument Produkte von Kaindl?
  • Wie finde ich den passenden Kaindl-Händler?
  • Ich möchte Kaindl-Produkte auch für meine Auslandsfiliale beziehen?
  • Welche Zertifikate, Normen oder Prüfzeugnisse benötige ich als Tischler, Händler, Exporteur?
  • Können Sie mir Verarbeitungshinweise für Ihre Produkte zur Verfügung stellen?
  • Gibt es von Kaindl empfohlene Verkaufspreise?
  • Wie komme ich am schnellsten zu Mustern?
  • Welche Mindestmengen muss ich abnehmen um direkt bei Kaindl einkaufen zu können?

Kaindl Produkte werden exklusiv durch Möbelindustrie und Großhandel verkauft.

Der Endverbraucher kann Kaindl Produkte im Fachhandel oder Baumarkt beziehen.

Einfach auf Händlersuche klicken, Land und Postleitzahl eingeben und schon sind Sie bei Ihrem nächstgelegenen Kaindl-Händler.

In den meisten Ländern hat Kaindl ein funktionierendes Händlernetz. In der Händlersuche finden Sie den richtigen Partner.

Wenden Sie sich bitte an Ihren Ansprechpartner bei Ihrem Fachhändler oder im Verkauf von Kaindl unter sales@kaindl.com.  

Wir haben für die meisten Produkte Datenblätter sowie Verarbeitungshinweise. Für spezifische Fragen steht Ihnen unser Technikteam gerne zur Verfügung.

Ja, wir haben empfohlene Endverbraucherpreise

Gerne senden wir Ihnen A4-Muster. Sie können diese direkt auf unserer Website anfragen oder über Ihren Fachhändler anfordern.

Kaindl hat keinen Direktvertrieb, bitte wenden Sie sich an Ihren Fachhändler.

Logistik

  • Wie komme ich zu Kaindl in Wals/Salzburg? Wie komme ich zu Kaindl in Lungötz?
  • Ich habe Kaindl-Produkte über den Fachhandel eingekauft. Kann ich diese direkt bei Kaindl abholen?
  • Beliefert Kaindl weltweit von einem Standort aus oder haben Sie verschiedene Verteilerzentren?

Einfach die Wegbeschreibung unter Kontakt online herunterladen.

Das ist nicht möglich. Da wir täglich 140-160 LKW- und Waggon-Ladungen (Lungötz+Salzburg) abwickeln, können wir Selbstabholungen von Endverbrauchern und Professionisten nicht organisieren.

Kaindl beliefert seine Kunden in 80 Ländern dieser Welt nur von seinen beiden Standorten in Wals bei Salzburg und Lungötz im Lammertal.

Umwelt

  • Gibt Laminat Formaldehyd ab? Ist das umweltschädlich?
  • Beinhalten Kaindl-Produkte Schadstoffe?
  • Was macht Kaindl, um LKW-Transporte und damit Schadstoffe einzudämmen.
  • Ist Kaindl auch aktiv engagiert in der nachhaltigen Bewirtschaftung von Wäldern (Stichwort FSC/PEFC)?
  • Sind Kaindl Produkte Greenguard-zertifiziert?

Der von uns gelieferte Laminatboden besteht zu größtenteils aus Holz. Die Formaldehydemission von Holz im naturbelassenem Zustand liegt bei ca. 0,005-0,015 ppm. Die Formaldehydemission von unserem fertigen Produkt liegt weit unter den gesetzlichen Grenzwerten der Emissionsklasse E1 (< 0,1ppm EN717-1). Die von unserem Laminatfußboden ausgehende Formaldehydemission unmittelbar nach der Produktion und Verlegung liegt bei 0,005-0,03ppm. Diese Emission ist nicht kontinuierlich vorhanden sondern beträgt nach 6 Wochen nur mehr ca. die Hälfte von diesen Werten.

Kaindl-Produkte sind absolut ungefährlich. Kaindl produziert aufgrund österreichischer und europäischer Normen und wird auch regelmässig von weltweit angesehenen Prüfinstituten überwacht.

Kaindl hat den Transport zwischen den beiden Standorten auf die Schiene verlegt und spart damit bis zu 11.000 LKW-Fahrten pro Jahr. Außerdem wird ein Großteil der Rohstoffe mit der Bahn geliefert.

Kaindl ist beim PEFC Audit in der "Tauernregion"(Region 8) beteiligt. 

Alle Kaindl Laminat- und Holzböden sind Greenguard zertifiziert.